Arthrose
Navigation

Arthrose Hilfe


Arthrose
Selbsthilfe Buch


Arthrose Forum

Arthrose Tipps

Arthrose Begriffe


Schmerzfrei trotz Arthrose AGB

Arthrose Kontakt


 

 

    

Begriffe :
 


Arthrose

Unter Arthrose, auch Arthrosis deformans (v. lat. deformare „verstümmeln“) genannt, versteht man eine chronische, schmerzhafte, langsam bis schnell fortschreitende funktionsbehindernde Gelenkveränderung infolge eines Missverhältnisses zwischen Belastbarkeit und Belastung; es handelt sich um eine degenerative Gelenkerkrankung. Bei der Arthrose sind die Gelenke nicht entzündet, sondern abgenutzt. Von diesem Verschleiß ist zuallererst der Knorpel betroffen, wonach später dann Veränderungen am Knochen folgen, es bilden sich sogenannte Geröllzysten und es kommt zur Bildung von Osteophyten [Randwülste in arthrotisch veränderten Gelenken].

Oft bewirken Verletzungsfolgen einen vorzeitigen Verschleiß und spricht dann von einer posttraumatischen Arthrose. Meniskusentfernungen führen etwa 20 Jahre später zur Arthrosen der Kniegelenke.

Die Arthose ist volkswirtschaftlich gesehen, die bedeutendste chronische Erkrankung des Bewegungsapparats  und damit einer der belastendsten Faktoren für das Gesundheitssystem



Osteophyt

Als Osteophyten bezeichnet man Randwulstbildungen in durch Arthrose veränderten Gelenken. Der Körper begegnet der Arthrose, indem er die Auflagefläche des arthrothischen Gelenks verbreitert und damit den Auflagedruck zu vermindern versucht. Von Konsolenbildung spricht man am Knie, während diese Bildungen an der Wirbelsäule Spondylophyten genannt werden.


 

© 2006-2007 Bernd Askanas - Impressum -